Menu

...schon mal gehört, aber was ist das genau?

  • IMG_3860
boZ Soziales Gruppe 10aM besuchte die Werkstatt für Behinderte hier in Schwabmünchen. Bei einem Rundgang durch die Werkstätten erhielten die Schülerinnen und Schüler eine erste Vorstellung, wer in den Ulrichswerkstätten arbeitet und was gearbeitet wird. Im Anschluss durften alle Jugendlichen bei einer Hospitation in einer Werkstattgruppe den Menschen mit Behinderung beim Arbeiten über die Schulter schauen und auch mitarbeiten.

Danach beantworteten Frau Klumpp und Herr Böck, die uns an diesem Tag die Ulrichswerkstätten zeigten, die vielen Fragen der Schülerinnen und Schüler, z.B.: Wo wohnen die Menschen? Wie ist der Tagesablauf für die Beschäftigten?

Als kleines Dankeschön übereichte Lisa Gärtner selbst gemachte, hübsch verpackte Cookies und versprach eine Gegeneinladung zu uns an die Schule.

Auf dem Fußweg zur Schule unterhielten sich alle über den gelungenen Unterrichtsgang. „Ich hätte nicht gedacht, dass die Betreuer die Behinderten auch auf die Rente vorbereiten“, das beeindruckte Jessica. Bioara sagte: „Es war leichter als erwartet und mir hat das heute Spaß gemacht.“ Fabienne war erstaunt, dass ihnen die Behinderten so offen begegneten und keine Scheu vor Fremden zeigten.

Zum Seitenanfang