Unterrichtsgang im berufsorientierenden Zweig Soziales (boZ Soziales), Klasse 9aM

  • IMG_3677
Am 30.05. besuchte der boZ Soziales, Kurs 9aM, mit Frau Müller-Weh das AWO-Seniorenheim in Schwabmünchen.

„Lauter junge Mädla – und so hübsche Mädla dazua“, so wurden wir freudig von einer Bewohnerin des Seniorenheims an der Eingangstüre begrüßt. Im Laufe des Vormittags erfuhren wir, dass die meisten Bewohner noch so richtig „alten“ schwäbischen Dialekt sprechen und sich dann besonders zuhause fühlen, wenn man sie, falls man die Mundart beherrscht, im Dialekt anspricht und mit Ihnen redet.

„Wir alle waren von der 1. bis zur 4. Klasse in einem Klassenraum und dann von der 5. – 8. Klasse ebenso“, so erzählte eine Seniorin aus ihrer Schulzeit. „Regelmäßig ging ich nicht in die Schule, wir hatten zuhause einen Bauernhof, da musste ich mithelfen“, erzählte ein rüstiger Rentner. „Und nur die ganz Gscheiten und die, die Geld hatten, die sind auf die Mittelschule (heutige Realschule) gegangen.“

Wie schaut denn in der heutigen Zeit eine Schule von innen aus? Das dürfen die Seniorinnen und Senioren bei einem Gegenbesuch hier an der LWMS erleben.

Auf dem Heimweg machten wir im Stadtgarten halt und sammelten viele Ideen, was wir den Seniorinnen und Senioren in unserer Schule zeigen wollen, was sie für eine Erinnerung an diesen „Schultag“ mitnehmen könnten, wie wir sie verköstigen könnten ...

Zum Seitenanfang