Übungsprojekt in Jgst. 10 ist ein voller Erfolg

  • www_internetfuehrerschein
Schüler der 10. Klassen stellten im Rahmen eines Übungsprojektes im Fach Wirtschaft wichtige Informationen zur Internetsicherheit zusammen. Anschließend führten sie am 20. März mit einigen 5. und 6. Klassen den „Internetführerschein“ durch.

In Teams arbeiteten Schüler der 10. Klassen mehrere Wochen, jeweils im Wirtschaftsunterricht, an dem Projekt.

Die Aufgabe lautete:
„Viele Kinder und Jugendliche nutzen Soziale Netzwerke und spielen Online- und PC Spiele. Diese intensive Mediennutzung macht Spaß, bringt aber auch Gefahren und Probleme mit sich. Ihr informiert die Schüler der 5. und 6. Klassen über Gefahren im Netz und gebt ihnen Tipps. Die Teilnehmer eurer Schulung erhalten im Anschluss einen „Internetführerschein“.

Bei der Informationssammlung stellte sich schnell heraus, dass es nicht einfach war, die Menge an Informationen zu filtern und zu strukturieren. Auch sollte das Ergebnis an die Zielgruppe (10- bis 12-jährige) angepasst sein. In der Schalterstunde besprachen die Schüler ihre Informationssammlung mit der jeweiligen Wirtschaftslehrkraft und stellten ihre Ideen zur Umsetzung vor. In den darauffolgenden Stunden arbeiteten alle intensiv an der Präsentation und entwickelten Vorschläge für ein aussagekräftiges Infoplakat für die Klassenzimmer.

Die Ergebnisse aller Teams wurden vor beiden Wirtschaftsgruppen präsentiert und von Frau Mehringer und Frau Müller bewertet. Auch die zuhörenden Schüler konnten ein Feedback abgeben. Schnell war klar, welche beiden Teams ihre Präsentation vor den Schülern der 5. und 6. Klassen halten sollten.

In jeweils einer Unterrichtsstunde informierten sie dann die jüngeren Schüler zuerst über Gefahren im Internet, in Sozialen Netzwerken und beim Spielen von Online Spielen. Bei einer Kartenabfrage durften die Zuhörer zeigen, was sie gelernt hatten. Trotz der Übung und dem positiven Feedback bei der Präsentation vor der Wirtschaftsgruppe war es für die Schüler aufregend, vor einer fremden Schulklasse zu präsentieren.

Besonders interessant waren die Themen Onlinespiele und Whats App für die jüngeren Zuhörer. Von den 10. Klässlern wurden sie unter anderem darüber informiert, was sie tun können, wenn in Sozialen Netzwerken Schüler beleidigt werden (Eltern informieren, Frau Padrok, Lehrer, Freunde), warum sie keine persönlichen Daten (Adresse/Name/Bild) angeben sollten, was das Freemium Prinzip ist (Spiele werden umsonst angeboten, aber um z. B. das nächste Level zu erreichen, wird wieder und wieder ein kleiner Betrag fällig), wie lange sie pro Tag höchstens PC/Handy spielen sollten und vieles mehr.

Anschließend durften alle 5. und 6. Klässler einen „Online-Surfschein“ im Internet machen. Dabei wurden sie von den „Großen“ betreut und unterstützt.

Großes Lob an alle Beteiligten, ihr habt das toll gemacht! An alle 5. und 6. Klässler: Vielen Dank fürs Mitmachen.

Weiterführende Links:

Wer den Online-Surfschein machen will, oder sich darüber hinaus zum Thema Internetsicherheit informieren möchte:

 

Zum Seitenanfang